Anleitung: Wappenerstellung aus eps-Datei und mit GIMP und Media-Tool
#1
Da diese Fragen hier immer wieder von Interesse sind, eine kleine Anleitung am Beispiel von Volga Tver.
Wer das 1:1 nachvollziehen möchte: Schau mal hier das Original zum Herunterladen.

An anderer Stelle schrieb ich schon: EPS-Dateien können mit dem zur Privatnutzung freien AlSee von AlTools.net geöffnet werden. In Englisch, aber wir wollen damit ja auch keine Feinheiten erledigen.

GIMP bekommt man von gimp.org. Die Seite ist in Englisch, das Programm erkennt aber ein deutsches Windows und ist dann auch deutsch.  Big Grin

Das Media-Tool schenkt uns Volker im Download-Bereich (Software+Datenbanken - Special Services).

Ich habe übrigens nichts an den Voreinstellungen bei den Programmen geändert, mit diesen kann man den einen oder anderen Schritt und/oder Kontrollblick sparen.


Alle Programme installieren - Los geht's

Die gewünschte EPS-Datei mit Doppelklick starten - es sollte AlSee aufgehen und das Wappen zeigen. In der Statusleiste sehen wir (zweites Feld von links) die Abmessungen der Grafik - 595x595x256. (Breite*Höhe*Farbtiefe).

Alles, was wir von AlSee wollen, ist die Umwandlung in ein "gängiges" Format.
File - Save As - [Dateityp auswählen: (GIF)] - Speichern.
Wir haben jetzt eine FK_Volga_Tver.gif.

AlSee brauchen wir nicht mehr - Schließen.


GIMP aufrufen. Das ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, weil z.B. die einzelnen Fenster unabhängig voneinander im Hintergrund verschwinden können, aber es kostet ja nichts. Und kann viel.

Die FK_Volga_Tver.gif öffnen (Datei - Öffnen).

Jetzt den Zauberstab aktivieren (Werkzeugfenster - in der Symboltabelle Zeile 1, Spalte 4).
Unten im Werkzeugfenster gibt es mehrere Einstellungen, uns interessiert erstmal nur die Schwelle, die mit 15 voreingestellt ist. Zunächst lassen wir die so und klicken im Bildfenster in den weißen Rand.
Der sollte jetzt komplett markiert sein - von sich bewegenden gestrichelten Linien umgeben.

Jetzt schauen wir uns mal an, wieviel weiße oder sehr helle Pixel am Rand übriggeblieben sind:
Am unteren Rand des Bildfensters den Zoom auf z.B. 400% stellen und ein Stück des Wappenrandes begutachten.
Da ist noch ziemlich viel an sehr hellen Pixeln übrig - also muß die vorhin erwähnte Schwelle hochgesetzt werden.
Das bekommt man je nach Vorlage nur durch Herumspielen heraus - bei diesem konkreten Wappen nehme ich 64 als Schwellenwert.
Die Markierung mit dem neuen Schwellenwert bekomme ich übrigens, indem ich erst eine Farbe im Wappen anklicke und dann wieder den Rand.

Kleiner Tip: Wenn nur ein Teil des Randes markiert ist - z.B. eine der vier Ecken bei einem "formatfüllenden" runden Wappen - dann markiert man die anderen Teile durch Anklicken bei gedrückter Umschalttaste. Vor dem nächsten Schritt muß alles markiert sein, was später transparent sein soll.

Jetzt muß die Auswahl "umgekehrt" werden. Das geht mit Strg+I bzw. Auswahl - Invertieren im Menü des Bildfensters. Damit ist jetzt - richtig - das Wappen ausgewählt.

Nun den überflüssigen Teil des Randes abschneiden: Bild - Automatisch zuschneiden.
Damit ist die Grafik nicht mehr 595*595, sondern nur noch 420*568 Pixel groß. Abzulesen in der Titelzeile des Bildfensters.

Das Wappen mit Strg+C (Bearbeiten - Kopieren im Bildfenster) Kopieren.

Im Bildfenster: Datei - Neu.
Im sich jetzt öffnenden Dialog sehen wir schon die Abmessungen des Wappens als Vorgabewerte.
Weil das Wappen nicht quadratisch ist, wir das im Studio aber so brauchen, ändern wir jetzt den kleineren Wert - die Breite - ab und geben dort den größeren Wert ein - hier: 568.
Darunter steht Erweiterte Einstellungen. Die öffnen wir durch Klick auf das kleine "+" vor dem Wort "Erweitert" und wählen als Farbraum RGB-Farben und als Füllung Transparenz.

Danach Klick auf OK

Dadurch bekommen wir eine völlig transparente quadratische Grafik, in die unser Wappen komplett hineinpaßt - was wir jetzt mit Strg+V (Bearbeiten - Einfügen im neuen Bildfenster) auch gleich erledigen.

Sad Ist da mehr als nur unser Wappen zu sehen oder gar nur Hintergrundfarbe der "Ausgangsgrafik", wie mir das eben passiert ist, dann einfach beide Fenster schließen und die Arbeitsschritte von eben nochmal wiederholen. Warum das passiert, weiß ich noch nicht, bin mit GIMP auch noch nicht so lange zugange.  Tongue

Das Ergebnis muß jetzt abgespeichert werden. Datei - Speichern unter im neuen Bildfenster.

Hier bekommen wir jetzt die nächste Besonderheit von GIMP zu sehen (über der Hilfe-Schaltfläche): Dateityp: nach Endung. Das ist angenehm, weil ich da nicht immer den Typ durch Klicken in einer Auswahl festlegen muß, aber eben ungewöhnlich.

Wir geben also den Dateinamen "dfs_wxl_tver_volga.gif" mit Endung ein, suchen im Ordner-Browser den uns  genehmen Ordner zum Abspeichern aus und klicken auf Speichern.
dfs_wxl heißt das bei mir übrigens, weil das Wappen nicht "large"(=144) groß ist, sondern eben "eXtra large". ;D
In der nächsten Abfrage ändern wir nichts - deaktivieren höchstens den GIF-Kommentar und Speichern

Jetzt bleibt noch als letzter Arbeitsschritt das Verkleinern auf dfs_wl-Größe.
Da habe ich noch nichts Besseres als das Media-Tool gefunden.  ^-^

Media-Tool aufrufen, das xl-Wappen öffnen und als 144*144-gif abspeichern - diesmal ohne das x im Dateinamen.




Jetzt wären wir eigentlich fertig, aber auf dem rosa Hintergrund im Media-Tool sieht man sehr schön: Da waren noch zu viele helle Randpixel übrig.

Also öffne ich das neue Wappen nochmal in GIMP, vergrößere den Zoom im Bildfenster auf 400% und
  • markiere mit dem Zauberstab bei gedrückter Umschalttaste nacheinander die 4 Randbereiche,
  • überzeuge mich, daß Weiß die Hintergrundfarbe ist (in der Werkzeug-Palette ganz unten)
  • wähle das Füllen-Werkzeug aus (4. Zeile, 3. Spalte - der "ausfließende Farbtopf"),
  • klicke in den Füll-Funktionen im Werkzeugfenster unten an HG-Farbe und Ganze Auswahl füllen und
  • klicke im Bildfenster in den ausgewählten, transparenten Bereich.
Nach dieser Operation habe ich jetzt wieder weißen Hintergrund, den ich diesmal aber weniger aufwendig entfernen kann. Die Grafik hat ja schon die passende Größe und beim Ausschneiden bekomme ich meine Transparenz wieder.
Also markiere ich mit dem Zauberstab wie oben beschrieben den Rand - ggf. mit anderen Schwellenwerten - und schneide das überflüssige Weiß einfach mit Strg-X (Bearbeiten-Ausschneiden) aus.

Nun das Wappen abspeichern - fertig.

Ist zwar nicht die "Hohe Schule" der Wappenerstellung, liefert aber bei guten Vorlagen brauchbare Resultate. Wie man im Anhang sieht.  Big Grin


Angehängte Dateien Bild(er)
   
GMT

Mehr als 90 Datenbanken - und Platz für noch mehr...  Wink
[Bild: dfsdb_info_banner_400_55.png]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Anleitung: Wappenerstellung mit Adobe Photoshop und Media-Tool Benni 0 24.739 20.01.2008, 17:08
Letzter Beitrag: Benni
  DFS - Media Tool vmLOGIC 5 13.075 27.01.2007, 23:46
Letzter Beitrag: vmLOGIC



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste